wandergogik wortfeld wandern spazieren bergsteigen pilgern marschieren reisen

Wortfeld

Wandern

weitere Strecke, auch schwierigeres GeländeMit Anstrengung verbunden, Rucksack mit Ausrüstung und Proviant dabei

Reisen

Fokus auf A nach B. Klares Ziel. Distanz weiter und mehr Gepäck. Verschiedene Transportmittel.

Spazieren

Weniger Distanz, langsam und evtl. auch auf einer Strecke, die immer wieder begangen wird. Kaum Ausrüstung.

Marschieren

Flotter Schritt, klares Ziel, Überwindung der Strecke innerhalb einer Zeitvorgabe. Durchaus viel und schweres Gepäck. Militärisch. Eher in der Gruppe.

Pilgern

Spirituelle Komponente

Weitwandern

Art des Reisens. Mehrere Tage udn wechselnde Schlafstätten. Nähe zum meditativen Wandern oder Pilgern.

Bergsteigen

Der Gipfel als Ziel, hoher Schwierigkeiotsgrad, Aufmerksamkeit auf richtiges Schuhwerk, Alpines Wissen, gesicherte Steige, Leitern, bis hin zu Klettern und Klettersteig, sowie Gletscher.

Flanieren

Sich treiben lassen, ziellos, urban

Peripatetisches Gehen

Gehen aus philosophischen Gründen, in der Regel zu zweit oder mehrt. Die altgriechische philsophische Schule der Peripatetiker genoss die Unterweisung in philosophische Gedankengänge während dem Gehen in der Wandelhalle.

meditieren

Das Gehen aus meditativen Gründen. Das Schaukeln der Landschaft um sich wirken lassen und in die Gegenwart kommen